Die Bücherdetektive von Buenos Aires

Sandra Weiss

Von Sandra Weiss

Do, 02. Januar 2020

Ausland

BZ-Plus In einem winzigen Laden in Argentiniens Hauptstadt fahnden ein Banker und eine Psychologin für ihre Kunden nach seltenen, vergriffenen Werken.

Buchhandlungen gibt es viele in Buenos Aires, Lateinamerikas Metropole der Leseratten. Doch keine ähnelt "Libros cautivos". Schon sie zu finden ist eine Herausforderung. Das winzige Lokal der Bücherdetektive befindet sich im Innenhof eines Klosters im Zentrum der argentinischen Hauptstadt. Suchen und finden, das ist das Hobby von Mirta Ancona, 53, und Oscar Campos, 52. Sie ist gelernte Psychologin, er Banker. Ihre Spezialität: seltene Bücher.
"Angefangen hat es vor neun Jahren für einen Bankkollegen, der ein bestimmtes Buch über Psychologie suchte, das im Handel vergriffen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung