Miteinander

Die Bußgelder wären nicht nötig

Otmar Kammerer

Von Otmar Kammerer (Freiburg)

Do, 15. Oktober 2020

Leserbriefe

Zu: "Es wäre mehr Respekt voreinander nötig", Zuschrift von Karsten Dyba (Forum, 1. Oktober)

Herr Dyba mag in einigen Punkten seiner Ausführungen Recht haben. Leider werden der im letzten Satz von ihm zitierte "gesunde Menschenverstand und das eigenverantwortliche Handeln" individuell von vielen nach Gutdünken interpretiert. Abstand und Mund-Nasen-Schutz werden deshalb teils nicht mehr befolgt. Die wieder steigenden Infektionen im In- und Ausland zeigen die Auswirkungen überdeutlich. Das Virus nötigt deshalb die Politiker, wieder klare Regeln nach den Empfehlungen der Virologen vorzugeben und deren Einhaltung auch zu kontrollieren. Die "unverhältnismäßigen Bußgelder" wären nicht nötig, wenn alle Menschen die Vorgaben einhalten würden (Ausnahmen mit Attest berücksichtigt). "Respekt voreinander" beinhaltet auch, andere nicht zu gefährden, selbst wenn manchen die eigene Gesundheit egal zu sein scheint. Otmar Kammerer, Freiburg