Die Elztalkantorei sucht Projektsänger

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 18. Juni 2019

Waldkirch

Für das "Gloria" von Antonio Vivaldi am Jahresende / Proben sind immer am Mittwochabend.

WALDKIRCH. Nach dem großen Erfolg mit der "Carmina Burana" im Rahmen der "Waldkircher Heimattage 2018" möchte die Elztalkantorei das Konzept fortführen, Projektsänger an großen Auftritten teilnehmen zu lassen. Für ihr diesjähriges Konzert am Ersten Advent werden deshalb kompetente Sängerinnen und Sänger aufgerufen, beim Einstudieren und der Aufführung mitzumachen.

Sie können ab sofort an den Proben teilnehmen, Hauptstück wird das "Gloria" von Antonio Vivaldi sein. Dieses glanzvolle, harmoniereiche Barockwerk des Kapellmeisters am Markusdom in Venedig ist nach den "Vier Jahreszeiten" das am zweithäufigsten eingespielte Werk im klassischen Katalog überhaupt. Bemerkenswert ist zudem die Tatsache, dass es erst in den 1920er Jahren wiederentdeckt wurde und bis 1941 nicht frei zugänglich war.

Die Elztalkantorei unter der Leitung von Winfried Kloppert bietet interessierten Choristinnen und Choristen an, dieses ansprechende Werk in einem vergrößerten Kreis zu singen: Am Sonntag, 1. Dezember, wird in St. Margareten die einzige Darbietung stattfinden. Ergänzt wird das "Gloria" dabei um die Bachkantate "Wachet! Betet!", ebenfalls gedacht als adventliches Glanzstück. Mit dem Chor treten Solisten und Musiker mit historischen Instrumenten auf. Ein besonderes Anliegen ist es der Kantorei, dieses Adventskonzert als ökumenisches Ereignis zu feiern.

Die Proben dafür finden jeden Mittwoch um 20 Uhr im Anbau der Stadtkirche Waldkirch statt und enden für die Gastsänger gegen 21.30 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Im Herbst wird es dann noch ein bis zwei Proben-Samstage geben, die rechtzeitig bekannt gegeben werden.