Karlsruhe

Die EnBW wird für die Steuerzahler immer teurer

Andreas Böhme

Von Andreas Böhme

Mi, 12. November 2014 um 00:00 Uhr

Wirtschaft

Die Energiewende, der Preisverfall an den Strombörsen und unrentable Kraftwerke: Der Karlsruher Energieversorger EnBW – vom Land auf Pump übernommen – schreibt weiter tiefrote Zahlen.

Wurde in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres noch ein Gewinn von 230 Millionen Euro erwirtschaftet, liegt das Minus zwischen Anfang Januar und Ende September 2014 bei mehr als einer Dreiviertelmilliarde Euro. Auf das Ergebnis drückt zwar vor allem eine Sonderabschreibung von 1,2 Milliarden Euro auf den Kraftwerkspark, aber auch sonst ist die EnBW nur noch wenig profitabel.

"Wir belasten durch den Kauf den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sich sich anmelden

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung