Die irakische Opposition bemüht sich um Einigkeit

Jürgen Gottschlich

Von Jürgen Gottschlich

Di, 13. August 2002

Kommentare

Die USA wollen die Gegner Saddam Husseins auf ihre Seite bringen, aber die Skepsis auf beiden Seiten ist groß.

"Das irakische Militär, einschließlich der Republikanischen Garden, ist bereit, sich gegen Saddam Hussein zu erheben. Das irakische Volk hofft auf seine Befreiung." Glaubt man Scharif Ali bin al-Hussein, einem Sprecher der irakischen Opposition, gibt es für die Militärplaner in den USA kein Problem mehr. Doch auch nach zwei Tagen intensiver Gespräche mit irakischen Oppositionsvertretern in Washington haben beide Seiten nach wie vor große Zweifel an der Seriosität der jeweils anderen.

Ende vergangener Woche kamen Vertreter von sechs irakischen Oppositionsgruppen auf Einladung der US-Regierung nach Washington. Schiiten, Kurden, Monarchisten und frühere ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung