AZUBI-LEBEN

Die JAV – Jugend- und Auszubildendenvertretung

Andrea B.

Von Andrea B.

Mo, 29. Mai 2017 um 15:40 Uhr

Azubi-Leben

Die JAV kümmert sich in einem Unternehmen um alle Jugendlichen, die unter 18 Jahre alt sind und um Auszubildende unter 25 Jahren. Sie setzt sich für ihre Anliegen und Interessen ein.

Wählbar sind alle Arbeitnehmer unter 25 Jahren. Die Wahlen werden vom Betriebsrat vorbereitet und finden alle 2 Jahre statt.

Die letzte Wahl fand im Mai 2017 statt. Gewählt wurden Hannah, Valentin (beide Auszubildende im 1. Lehrjahr) und Samah (Auszubildende im 2. Lehrjahr).
Die JAV arbeitet eng mit dem Betriebsrat zusammen und immer wieder finden regelmäßige Treffen mit dem Betriebsratsvorsitzenden, dem Betriebsrat, oder der JAV unter sich statt.

Die Allgemeinen Aufgaben der JAV sind:
• die Interessen aller Arbeitnehmer bis zur Vollendung des 18. Lebensjahrs und aller Auszubildenden bis zur Vollendung des 25. Lebensjahrs zu vertreten
• die Wahrnehmung der Belange der Auszubildenden (wie z. B. Anspruch auf Urlaub, Einhalten der Pausenzeiten, etc.)
• Anregungen und Wünsche der Auszubildenden an den Betriebsrat weitergeben
• Probleme der Auszubildenden lösen (z. B. Unstimmigkeiten untereinander oder private Probleme)
• die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften überwachen, d. h., dass der Arbeitnehmer seine Pflichten gegenüber den Azubis einhält

Aktive Mitglieder der JAV haben einen besonderen Kündigungsschutz, wie er auch für Auszubildende nach bestandener Probezeit gilt. Demnach kann man nur noch "aus wichtigem Grund" gekündigt werden, also wenn zum Beispiel etwas sehr Schwerwiegendes vorgefallen ist.

Wenn man in der JAV mitarbeiten möchte, sollte man, genau wie beim Betriebsrat auch, soziale Kompetenzen mitbringen. Man unterliegt dann auch einer Schweigepflicht. Wenn man als JAV-Mitglied gegen diese Schweigepflicht verstößt, kann dies zum Ausschluss oder sogar zur Kündigung führen.