Wohnungen

Für den Wohnungsmarkt in Freiburg ist laut Sparkasse keinerlei Entspannung in Sicht

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Sa, 16. März 2019 um 17:31 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Hohe Nachfrage, nur wenige Angebote: der Wohnungsmarkt in Freiburg ist angespannt – und das wird laut Aussage der Sparkasse erst einmal so bleiben. Erst Dietenbach könnte etwas verändern.

Eine Eigentumswohnung in Freiburg, die 2015 noch für 182 000 Euro zu haben war, kostete 2018 bereits 282 000 Euro. "Das ist ein Plus von 52 Prozent", meint Oliver Kamenisch, Geschäftsführer der Sparkassen Immobilien GmbH. Mit dem Beispiel illustrierte er die aktuelle Situation am Wohnungsmarkt: Es gibt weiter hohe Nachfrage und nur wenige Angebote. Als Folge davon haben die Preise weiter angezogen. Dass sich daran etwas ändere, das sei erst einmal nicht in Sicht, heißt es bei der Sparkasse Freiburg.

"Ich kann Ihnen leider nichts Neues ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ