Leichtathletik

Die schwierige Saison von Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter aus Offenburg

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Mi, 21. August 2019 um 18:08 Uhr

Leichtathletik

BZ-Plus Verletzungen werfen Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter in dieser Saison mehrfach zurück. Sein Comeback will er an diesem Freitag in Bad Köstritz feiern.

Sportler gelten als dynamisch, aktiv, willensstark. Sie lieben ihre Disziplin, sie haben große Ziele – und tun alles Menschenmögliche, um sie zu erreichen. Geduld gehört hingegen bei den meisten Athleten nicht zu den Stärken.

Auch Johannes Vetter, der 26-jährige Speerwurf-Weltmeister von der LG Offenburg, mag es gar nicht, wenn er zum Nichtstun verurteilt ist oder nur eingeschränkt trainieren kann. Der junge Mann ist ehrgeizig, er brennt sozusagen. Und das nicht nur in einem Videoclip, den die deutschen Spitzen-Speerwerfer vor der nationalen Meisterschaft Anfang August aufgenommen hatten. Dort hatte ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ