Duda muss in die Stichwahl

dpa

Von dpa

Mo, 29. Juni 2020

Ausland

Wahl des polnischen Staatschefs.

Bei der Präsidentenwahl in Polen hat Amtsinhaber Andrzej Duda von der nationalkonservativen Regierungspartei PiS nach ersten Prognosen die für eine Wiederwahl nötige absolute Stimmenmehrheit verpasst. Er muss sich nun in zwei Wochen einer Stichwahl gegen den oppositionellen Kandidaten Rafal Trzaskowski, den Warschauer Oberbürgermeister, stellen, der das liberalkonservative Oppositionsbündnis Bürgerkoalition (KO) vertritt. Duda kam auf 41,8 Prozent der Stimmen, Trzaskowski auf 30,4 Prozent. Trotz der Corona-Pandemie hatte sich eine sehr hohe Wahlbeteiligung abgezeichnet: Bis um 17 Uhr hatten fast 48 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Bei der Präsidentenwahl 2015 waren es insgesamt 49 Prozent. Um das höchste Staatsamt bewarben sich elf Männer. Duda galt nach Umfragen als Favorit.