Hausfrau begeht nichtsahnend Straftat

tm

Von tm

Mi, 12. August 2015

Efringen-Kirchen

Das Gericht verurteilt die 43-Jährige wegen leichtfertiger Geldwäsche zu einer Geldstrafe.

REBLAND (tm). Naivität schützt nicht vor Strafe. Dass musste eine 43-jährige Frau aus einer Reblandgemeinde erkennen, die sich übers Internet dafür anheuern ließ, Paketlieferungen entgegenzunehmen und weiterzuschicken. Der Haken dabei: Die Waren in den Paketen stammten aus Betrügereien. Weil sie die Waren aber weiter verschickt hat, wurde sie nun vor dem Amtsgericht Lörrach wegen leichtfertiger Geldwäsche zu 600 Euro Geldstrafe verurteilt.

Die 43-Jährige Hausfrau war guten Glaubens und sich keiner Schuld bewusst. Als Mutter von drei Kindern suchte sie einen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ