Ein ereignisreiches Jahr

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 10. August 2020

Müllheim

Weitergabe der Leitung des Lions Distriktes Süd-West von Günther Effinger an Hanns Fahlbusch.

(BZ). Da die Leitung des Distriktes des Lions Clubs auf ein Jahr begrenzt ist, freute sich Günther Effinger aus Müllheim, nun die Führung der 43 Lions Clubs an den Konstanzer Hanns Fahlbusch abgeben zu können.

Nach intensiver Vorbereitung startete das Governorjahr für Effinger im Juli 2019 in Mailand. Es folgten zahlreiche Clubbesuche und Jubiläen. Mit der Neugründung des Frauenclubs Markgräfler Land im Februar 2020 gelang Effinger das Angebot für Frauen sich sozial für die Region im Dreiländereck zu engagieren zu erweitern. Die Unterzeichnung der Vereinbarung der Landesregierung mit allen drei baden-württembergischen Distrikten für das Präventionsprogramm Lions Quest für weitere drei Jahre gehört mit zu den Höhepunkten.

Im Zeichen der Corona-Pandemie haben sich auf Grund eines Impulses von Günther Effinger alle deutschen Lions gemeinsam für ein Großprojekt mit einem Volumen von 200 000 Euro zusammengefunden. Damit wurde Schutzausrüstung für medizinische und soziale Vereinigungen gespendet zu einer Zeit, wo es Mangelware war. Nachdem die Not an dieser Front behoben war, wurde durch die Schenkung von Tabletts an Altenheime auch das Bedürfnis nach Kommunikation mit der Außenwelt aktiv unterstützt.

Wie bei vielen anderen Vereinigungen auch, sind fast alle Lions-Großveranstaltungen dieses Jahr abgesagt worden. Auch für den Herbst sind nur einzelne Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl möglich. Der neue Distriktgovernor Hanns Fahlbusch freut sich daher auf die Zeit, wenn Treffen wieder die Regel werden können.