Ein ganz besonderes Haus

Nico Mayer

Von Nico Mayer

Fr, 06. Juli 2012

Zisch-Texte

Zisch-Reporter aus Zell-Weierbach berichten über das Taglöhnerhaus in ihrem Ort.

Das Taglöhnerhaus in Zell-Weierbach ist eine Besonderheit des Ortes. Das Haus besteht aus Materialien, die früher häufig in der Natur vorkamen. Wie zum Beispiel: Holz, Lehm, Stroh und Ziegel. In den drei Räumen, einer Scheune und auf dem Dachboden mussten acht Menschen leben. Der seitliche Anbau diente früher zum Backen von Brot. Bei der Einteilung der Räume trennt ein Vorhang den Essensraum vom Schlafzimmer der Eltern. Das Bettzeug ist von Hand hergestellt und die Matratzen sind aus Stroh. Früher mussten die Kinder über acht Jahren in der Scheune oder auf dem Dachboden schlafen.