Ein harmonischer Start in die Arbeit

Ralf Morys

Von Ralf Morys

Do, 11. Juli 2019

Feldberg

BZ-Plus Erste Sitzung des Gemeinderats beginnt mit von den drei Listen wohl vorbereiteten Wahlen in Ausschüsse und Zweckverbände.

FELDBERG. Mit einem Wahlmarathon auf der Tagesordnung starteten die neuen Gemeinderäte in die Amtszeit. Es galt auch die Stellvertreter von Bürgermeister Johannes Albrecht zu wählen. Alle drei Listen stellen künftig je einen Stellvertreter. Statt wie bisher zwei wird es künftig drei Bürgermeisterstellvertreter in Feldberg geben. Ferner mussten diverse Ausschüsse und Zweckverbände besetzt werden. Im Vorfeld der konstituierenden Sitzung hat es wohl einen Austausch zwischen den Listen gegeben. Harmonisch verliefen die Wahlen, sodass es eher ein Wahlsprint, denn ein Marathon war.

Einen ersten Hinweis, dass es Veränderungen bei der Wahl der Bürgermeisterstellvertreter geben könnte, lieferte Frank Link, der die Sitzordnung erst nach der Stellvertreterwahl beschließen und den Punkt somit zurückstellen wollte. Dies geschah auch.

Geschäftsordnung Gemeinderat
Das Gremium erhält erstmals eine Geschäftsordnung. "Der Entwurf liegt vor und erste Fragen können gestellt werden. Der Beschluss wird in zwei Wochen gefasst", zeigte Bürgermeister Albrecht das weitere Vorgehen an. Felix Dünnebacke fragte nach den Vorteilen und bekam zu hören, dass die Geschäftsordnung dem Gemeinderat künftig einen Rahmen geben solle, in dem Vieles geregelt sei, wie beispielsweise die Redezeit. "Sie soll für einen geregelten Ablauf sorgen", so Albrecht weiter. Bruno Schrade meinte, die vielen Überschneidungen mit der Gemeindeordnung müssten nicht seien. Auf Doppelungen könne man verzichten. Die Geschäftsordnung für den Gemeinderat solle nur vorgeben, was die Gemeindeordnung nicht regelt. Frank Link meinte, der Rahmen einer Geschäftsordnung könne auch zum Korsett werden. Bislang sei der Gemeinderat gut ohne ausgekommen und es sei schnell gearbeitet worden. "Wir brauchen es in Feldberg nicht", fand Link. Man werde die Überschneidungen herausarbeiten und in zwei Wochen könne der Gemeinderat beschließen, ob er eine Geschäftsordnung wolle oder nicht, antwortete ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ