Neu im Kino

Ein Kind klagt gegen die Ungerechtigkeit der Welt: "Capernaum – Stadt der Hoffnung"

Gabriele Schoder

Von Gabriele Schoder

Di, 15. Januar 2019 um 19:18 Uhr

Kino

Nadine Labakis bestürzender und dazu ungeheuer kraftvoller libanesischer Film "Capernaum – Stadt der Hoffnung".

Zwölf Jahre alt ist der Junge bei seiner Verhaftung – ungefähr zwölf, schätzt der Polizist, denn er hat keine Milchzähne mehr. Zain (Zain Al Rafeea) hat einen Mann niedergestochen, fünf Jahre Gefängnis warten auf ihn. Und dieses Kind verklagt jetzt die eigenen Eltern. Weil sie es in die Welt gesetzt haben, obwohl sie ihm keinerlei Unterstützung geben konnten. Vor Gericht erzählt Zain seine Geschichte, und die Anwältin, von Regisseurin Nadine Labaki selbst gespielt, ist sichtlich berührt vom Abgrund an Einsamkeit, Not und Überforderung, der sich da auftut.

Eine am Reißbrett der Gesinnung entworfene Politstudie? Nein, nur der etwas konstruierte Rahmen für ein absolut glaubwürdiges und nah am sorgfältig recherchierten libanesischen Alltag gedrehtes Sozialdrama, das in seiner Kraft und Energie seinesgleichen sucht. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ