Ein Schritt in eine neue Lebensphase

Wolfgang Beck

Von Wolfgang Beck

Mo, 22. Juli 2019

Lahr

An der Friedrichschule haben 65 Schüler ihre Prüfungen bestanden / Schulleiter appelliert, Verantwortung zu übernehmen.

LAHR. Von den 67 Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule (Friedrichschule) haben 65 die Abschlussprüfung bestanden. Ein großes Lob zollte Schulleiter Stephan Seizinger den Abgangsklassen in der Feierstunde am Samstagmorgen in der Schulturnhalle.

Stephan Seizinger zeigte sich, erstmals in seiner Eigenschaft als Schulleiter der Gemeinschaftsschule, in seinen Grußworten überrascht von den Beiträgen des Chors und der Schulband. Sie stellten unter Beweis, dass das Profilfach Musik einen hohen Stellenwert in der Schule einnimmt, sagte er. Von den motivierten Schülern im Musikunterricht berichtete auch Jörg Hahn, der als Musiklehrer seine große Freude demonstrierte, mit den Schülern an den Instrumenten und im Chorgesang zu arbeiten.

Seizinger dankte der Schülersprecherin Donika Xhoxka, die mit Larissa Ditsch ein großes Engagement an den Tag gelegt habe. Respekt und Anerkennung zollte auch die Elternbeiratsvorsitzende Katja Große den Abschlussklassen. "Das Abenteuer beginnt jetzt", sagte Schulleiter Seizinger mit Blick auf die kommenden Aufgaben, die die Schüler zu bewältigen haben. "Ihr habt Großartiges an der Gemeinschaftsschule geleistet", war auch die Auffassung von Karin Vollmer, die der neu gegründeten Fördergemeinschaft vorsteht und ebenfalls mit einem Förderpreis zur Abschlussfeier gekommen war.

Der Spruch an der Hallenwand "You made it" (Ihr habt es geschafft) signalisierte den Lebensabschnitt, den die Schüler in der Gemeinschaftsschule mit dem Erreichen des Hauptschulabschlusses und der Mittleren Reife beendet haben.

Stellvertretend für das Kollegium dankte Seizinger den Klassenlehrern Hans Nerpel, Andreas Brochhausen und Uwe Kölble für die pädagogische Arbeit. Er wünschte den Abschlussklassen, dass sie auch auf ihrem weiteren Lebensweg Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Durchhaltevermögen an den Tag legten. Er erwähnte auch, dass bei einigen Schülern auch noch "Luft nach oben" sei. An die Abgänger appellierte er, künftig nicht nur an ihren eigenen Vorteil zu denken, sondern Verantwortung zu übernehmen. Er ließ keinen Zweifel daran, dass sich die Schüler weiterentwickeln werden. "Ihr habt die besten Chancen", so der Schulleiter, denn aktuell würden sehr viele Fachkräfte gesucht. Er wünschte den Absolventen für die Zukunft privates Glück und beruflichen Erfolg, begleitet von Gesundheit und Zufriedenheit.