Schwarze Null

Ein SPD-Mann als Finanzminister – das gibt Ärger

Karl-Heinz Fesenmeier

Von Karl-Heinz Fesenmeier

Mi, 16. Mai 2018 um 17:48 Uhr

Kommentare

BZ Plus Viele in der SPD stehen nicht hinter der Haushaltspolitik ihres Finanzministers Olaf Scholz. Da braut sich was zusammen, meint Karl-Heinz Fesenmeier.

Finanzminister Olaf Scholz ist für seinen ersten Haushaltsentwurf von der Opposition im Bundestag gegeißelt worden. Das ist normal und erwartbar, so läuft das immer ab. Im Gegenzug genießt ein Finanzminister dafür die Rückendeckung seiner Partei, in diesem Fall wäre es die der SPD. Doch die hält sich auffällig zurück. Sie bekennt sich nicht offen zur Politik ihres Vizekanzlers – das ist kein gutes Omen.

Grüne und Linke ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ