Forschungseinrichtung

Freiburger Max-Planck-Institut für Strafrecht ändert Namen und Profil

Jens Kitzler

Von Jens Kitzler

Mo, 30. März 2020 um 19:13 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Aus dem Max-Planck-Institut für Strafrecht wird das "Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht". Auch inhaltlich stellt sich die Einrichtung neu auf.

Mit seiner neuen dreiköpfigen Chef-Etage verpasst sich das "Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht" auch ein neues, wissenschaftliches Profil. In der Folge hat sich auch der Name geändert: Jetzt heißt es "Max-Planck-Institut zur Erforschung von Kriminalität, Sicherheit und Recht".

Dass renommierte Forschungseinrichtungen mal eben ihren Namen ändern, kommt selten vor, und auch die Strafrechtler und Kriminologen des Instituts in Freiburg arbeiten immerhin seit 1966 unter dem Titel "Max-Planck-Institut für ausländisches und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung