Grenzenlos

Anspruch und Wirklichkeit liegen bei grenzüberschreitenden Kooperationen noch auseinander

Michael Baas

Von Michael Baas

So, 19. August 2018 um 15:14 Uhr

Rheinfelden

BZ-Plus Von grenzüberschreitenden Kooperationen ist im Dreiland oft die Rede. Aber wie viel tatsächlich grenzenlos passiert, das steht auf einem anderen Blatt.

Grenzüberschreitende Kooperation: In politischen Festreden hat das Thema regelmäßig einen hohen Stellenwert. Im praktischen Alltag aber offenbaren sich nach wie vor reichlich Differenzen zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Die Kleinprojektefonds des trinationalen Eurodistrict Basel (TEB), die dazu da sind, kulturelle und gesellschaftliche Begegnungen über die Grenzen zu stimulieren, fristen eher ein Schattendasein. Aber auch auf der Ebene institutioneller Kooperationen im Kulturbetrieb sind die ohnehin zarten Bande vergangener Jahre zuletzt ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ