Abfallentsorgung

Eier aus Biomüll: Im Elsass werden Hühner als Müllschlucker eingesetzt

Violetta Kuhn

Von Violetta Kuhn (dpa)

Mo, 05. März 2018 um 15:03 Uhr

Elsass

Einige Gemeinden im Elsass verschenken Hühner. Die sollen den Biomüll ihrer Halter essen – und ihn in Eier umwandeln. Die Hühnerhalter sind begeistert, der Deutsche Tierschutzbund dagegen ist skeptisch.

Knoblauchduft liegt in der Luft. In einem großen Topf auf dem Herd brodelt es. Doch den Eintopf, der in dieser elsässischen Küche gekocht wird, werden keine Menschen essen, sondern Hühner. Denn hier kochen Abfälle vor sich hin.

Thierry Remond, Hobby-Hühnerhalter im Dörfchen Bischwihr nahe der deutschen Grenze, rührt in dem Sud. Der 47-Jährige lässt die Hennen in seinem Garten Essensreste und Bioabfall in Eier verwandeln. "Ich koche für sie wie für mich", sagt er und muss schmunzeln. Denn die Kartoffeln im Topf sind alt, das in die "Suppe" gebröselte Brot hart. Der Knoblauch soll den Hühnern Parasiten vom Leib halten.

Die Stadt Colmar verteilt kostenlos Hennen – und spart ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ