Alter Trumpf blüht neu auf

Elsässer müssen wieder mehr Deutsch lernen

Matthieu Hoffstetter

Von Matthieu Hoffstetter

Mi, 10. März 2010 um 01:10 Uhr

Elsass

Da die Elsässer immer weniger Deutsch sprechen, haben sie seit Anfang der 90er-Jahre Tausende von Arbeitsplätzen in Baden und der Schweiz verloren. Nun wird die Zweisprachigkeit wieder forciert.

"Nur drei Finger? Normalerweise sollten alle Finger oben sein." Mélanie Szymanski übt mit ihren 23 Schülern der Schule Marcel Pagnol in Hüningen Rechnen. Die zweite Klasse, in Frankreich heißt sie CE1, nimmt am zweisprachigen französischen System teil: Mit einer Lehrerin haben die Kinder zwei Tage (zwölf Stunden) französischsprachigen Unterricht – etwa in Geschichte und Literatur; eine andere Lehrerin unterrichtet dann zwei Tage auf Deutsch – etwa Geografie oder Sport. Das System gibt’s seit 1992 und inzwischen wird Zweisprachigkeit im Elsass wieder gezielt ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ