Streit um Stilllegung

Akw Fessenheim: Überwachungskommission tagt erstmals öffentlich

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Mi, 15. Juni 2016 um 15:29 Uhr

Elsass

Die lokale Überwachungskommission Fessenheim (Clis) tagt Ende Juni erstmals öffentlich. Bürger können Fragen stellen. Nach einem Streit im Gremium könnte die Zusammenkunft brisant werden.

Das neue französische Energiegesetz macht es möglich: Am 27. Juni wird die lokale Überwachungskommission Fessenheim (Clis) erstmals öffentlich tagen. Besorgte Bürger haben dann die Möglichkeit Fragen zu stellen. Nach einem heftigen Streit innerhalb des deutsch-französischen Gremiums über einen Zwischenfall im Atomkraftwerk Fessenheim im Jahr 2014 könnte die Zusammenkunft brisant werden.

Nach wie vor ist nicht geklärt, was sich im Akw Fessenheim vor zwei Jahren abgespielt hat. WDR und Süddeutsche Zeitung hatten einem deutschen Nuklearsachverständigen Unterlagen der französischen Atomaufsicht zu einem Wassereinbruch und einer Notabschaltung vorgelegt, die sich im April 2014 ereignet hatten. Seither stehen Zweifel im Raum, ob der Betreiber Block 1 des Reaktors vollständig unter Kontrolle hatte. Die französische Aufsichtsbehörde beschwichtigt den Vorfall.

Gerrit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ