Dreimal volles Haus – zu Recht

Thomas Steimer

Von Thomas Steimer

Fr, 09. Januar 2015

Elzach

Elzacher Laiengruppe "Hond & Gosche" zeigte das Stück "Bin still, Bue!" und erinnerte viele Besucher an eigene Familienfeiern.

ELZACH. Neues Genre, gewohnte Top-Qualität, dreimal volles Haus: Elzachs Laienspielgruppe "Hond & Gosche" läutete das Jahr 2015 einmal mehr mit herausragenden Theaterleistungen ein. Das Ensemble um Regisseur Dietmar Holzer gab an drei aufeinanderfolgenden Abenden das Volksstück "Bin still, Bue!" von Fitzgerald Kusz.

Hatte die Truppe stets Boulevardkomödien auf die Bühne gebracht, so wagte sich Holzer diesmal an ein Volksstück: "Schweig, Bub!", so der Originaltitel, wurde seit 1976 unzählige Male aufgeführt und in 13 deutsche Dialekte sowie ins Flämische übersetzt. Dietmar Holzer hat eigens für "Hond & Gosche" eine alemannische Übersetzung angefertigt, die ein eigenes Lob verdient, zeigte sich doch darin, wie ausdrucksstark und facettenreich der hiesige Dialekt sein kann.

"Bin still, Bue!" mag für manchen Besucher, der die Boulevardkomödie bevorzugt, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ