Am Ende kommt alles anders

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Fr, 08. September 2017

Emmendingen

Thomas Erles vierter Krimi ist eine gelungene Geschichte um ein großprojekt, um Gier und Irrwege.

EMMENDINGEN. "Hell und dunkel, schwarz und weiß, gut und böse – viele geben sich damit zufrieden. Doch das Leben ist nicht so." Das lässt der Emmendinger Krimi-Autor Thomas Erle seinen Protagonisten Lothar Kaltenbach in dem gerade erschienenen Buch "Hochburg" sagen. Es passt zum Buch und zum Autor, der damit seinen vierten Krimi um den Emmendinger Weinhändler veröffentlicht. Es ist ein echter Erle: Am Ende kommt alles anders...

Das Buch beginnt mit einem Paukenschlag: Ein Investor ist bereit, für "Emmendingen 3000", ein Wellness- und Erlebniscenter unterhalb der Hochburg, etliche Millionen Euro in die Hand zu nehmen. Das Projekt spaltet die Stadt: Zukunft statt Stillstand, schwärmen die Befürworter, Ausverkauf der Heimat und Zerstörung der Natur schimpfen die Gegner. Auch Kaltenbach ist anfangs unschlüssig, hat er doch Erweiterungspläne für seinen Weinhandel und könnte profitieren. Aber er hat sich bald davon verabschiedet – mit Blick ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ