Porträt

Cord-Jesko Baller ist neuer Strafrichter in Emmendingen

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Do, 03. September 2015

Emmendingen

Katholik, Yogalehrer, Einserabiturient, Brasilienfan: Es ist schwer, Cord-Jesko Baller in eine Schublade zu stecken. „Ich passe in kein Schema, ich ecke auch immer wieder an“, sagt der neue Richter am Emmendinger Amtsgericht.

Der Nachfolger des verstorbenen Thomas Ullenbruch ist seit Mitte Juli im Amt, hat vorher zweiundzwanzig Jahre als Staatsanwalt gearbeitet – und sagt, dass er Humorlosigkeit für eine Todsünde hält.

Er wollte kein Richter werden, als er mit dem Jurastudium begann. Auch kein Anwalt. Cord-Jesko Baller wollte Diplomat werden – er mochte Fremdsprachen und interessierte sich für ausländische Kulturen. Die Rechtswissenschaft sollte die Grundlage für die Karriere im Auswärtigen Amt sein. "Der Wunsch war aber recht unkonkret", sagt er. Der 54-Jährige sitzt in seinem Richterzimmer im Emmendinger Amtsgericht und trägt ein dunkelrotes Poloshirt. Die Wände sind kahl, auf dem Tisch stapeln sich Akten. "In meiner Zeit als Referendar", erzählt er, "habe ich die Justiz aber als interessantes Aufgabengebiet kennengelernt."
...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ