Der Traum lebt in den Projekten

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Do, 10. Januar 2013

Emmendingen

Almut Langbein engagiert sich für die Freundschaftsbrücke Nicaragua, in deren Kinderheim zwei Emmendingerinnen arbeiten.

EMMENDINGEN. Das Schicksal der "Sandinistas", der Revolutionäre im fernen Nicaragua, hat sie fast ihr Leben lang begleitet. Mehr als 30 Jahre nach dem geglückten Umsturz in dem mittelamerikanischen Staat vermittelt Almut Langbein immer noch Kontakte von ehemaligen Schülern und engagiert sich für den Verein "Freundschaftsbrücke Nicaragua", dessen Zufluchtshaus für obdachlose Kinder in einem Vorort der Hauptstadt Managua auch von der BZ-Weihnachtsaktion im Rahmen der Projektförderung unterstützt wird.

"Inzwischen ist die Faszination, die von der nicaraguanischen Revolution ausging, verloren gegangen", stellt die ehemalige Rektorin der Meerweinschule resigniert fest. Die Mehrheitspartei der Sandinisten unter Führung von Daniel Ortega sichert die Macht mit allen Mitteln, zwar weitgehend im Rahmen der Verfassung, "doch ein Hoffnungsträger für eine solidarische und gerechte ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ