Die Wasser- und Lebensader der Stadt

Georg Voß

Von Georg Voß

Do, 26. Februar 2015

Emmendingen

Großer Publikumsandrang bei Herbert Burkhardts Vortrag über den Mühlbach / Deshalb wird der Vortrag wiederholt.

EMMENDINGEN. Anhand alter Landkarten und anderen Bilddokumenten illustriert Herbert Burkhardt den Mühlbach, diese wichtige, 14,7 kilometerlange Wasser- und Lebensader von Kollmarsreute bis nach Riegel, wo der Mühlbach wieder in die Elz mündet. Der Vortrag ist eine Zusammenarbeit der Volkshochschule Emmendingen mit der Hachberg-Bibliothek. Beide, Herbert Burkhardt und VHS-Leiter Ralf Oenning, waren überrascht von dem überwältigenden Besucherandrang zu diesem Vortrag. Nicht alle konnten hinein, der Raum drohte aus allen Nähten zu platzen.

Am Mühlbach ließen sich im Laufe der Zeit am Mühlbach zahlreiche Handwerksbetriebe nieder. Wasserwerke und Mühlen wurden errichtet, auch war der Mühlbach für die Landwirtschaft notwendig. Der Mühlbach wurde im Mittelalter eingerichtet, da zu der Zeit die Elz vor ihrer Begradigung um 1770 ein wilder, mäandernder Strom war. Auch der Mühlbach wurde seit dem 18. Jahrhundert sukzessive begradigt.

Der wirtschaftliche Wert

des ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ