Neue Maßstäbe beim African Festival

Markus Zimmermann

Von Markus Zimmermann

Mo, 06. August 2012

Emmendingen

Anrührende Lieder, eine vibrierende Bühnenshow und viele begeisterte Zuhörer / Auch ein Regenschauer kann nicht schrecken.

EMMENDINGEN. Immer größer, immer bunter wird das African Music Festival. Doch dabei bleibt es seinem eigentlichen Anlass treu. Die Musik steht im Mittelpunkt, so eine Bilanz nach drei von vier Festivalabenden. Auch die Künstler, die bei diesem Festival ihre Visitenkarte abgeben, setzen neue Maßstäbe. "Dub Inc" aus Frankreich begeisterten am Samstagabend auch viele Besucher von jenseits des Rheins, Angélique Kidjo bot am Freitag (siehe unten) ein Konzert von Weltklasse.

Es sind die Musiker, die diesen Tagen ihren Stempel aufdrücken und gerade Mayémbe Malayika, die mit ihren rhythmischen und zugleich voll schöner Harmonien, eben nicht nur mitreißenden, sondern auch anrührenden Liedern das Freitagsprogramm eröffnete, macht dies deutlich. Die Deutsche mit kongolesischen Wurzeln ist permanent da und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ