Mahnwache

Emmendinger setzen Zeichen gegen Terror und Naziparolen

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Mi, 26. Februar 2020 um 09:05 Uhr

Emmendingen

Mehr als 300 Bürger haben sich an der Mahnwache der Stadt Emmendingen beteiligt. Hintergrund waren die Morde in Hanau, aber auch die Schmierereien an der Emmendinger Moschee.

Ein kalter Wind weht über den Emmendinger Marktplatz, viele Menschen vergraben die Hände in den Taschen. Einige nicht. Sie halten Transparente in die Luft: "Für Vielfalt und Zusammenhalt", steht in bunten Buchstaben auf einem Karton, "Rechte Hetze tötet" auf einem anderen. Auf dem Pflaster stehen sechs Kerzen. "Es wird höchste Zeit, gemeinsam aufzustehen gegen Spalter und Hetzer", spricht Oberbürgermeister Stefan Schlatterer ins Mikrofon.
Rückblick: Unbekannte schmieren Hakenkreuze an Moschee in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ