Endgültige Absage

Erhard Goller

Von Erhard Goller

Mo, 04. Mai 2020

Mountainbike

Keine WM der Mountainbiker in diesem Jahr in Albstadt.

ALBSTADT (goll). Ende vergangener Woche wurde die MTB-Weltmeisterschaft in Albstadt endgültig abgesagt, nachdem zuvor in einem ersten Schritt der geplante Termin Ende Juni nicht mehr zu halten gewesen war. Die Organisatoren vor Ort, der Radsport-Weltverband (UCI) und der nationale Verband (BDR) hatten intensiv nach einem Ausweichtermin gesucht (wir hatten berichtet) – letztendlich ohne Erfolg: "Im Einvernehmen" sahen der Weltverband, der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) und die Stadt Albstadt "keine Chance" mit kalkulierbarem Risiko einen Ersatztermin zu finden.

BDR-Präsident Rudolf Scharping spricht von "klaren Signalen aus der Politik", dass auch im Oktober noch mit gravierenden Reisebeschränkungen zu rechnen sei. Damit ist eine WM mit Sportlern und Betreuern aus 50 Nationen nicht zu machen. Von den vielen Zuschauern mal ganz abgesehen, die eine wichtige Finanzierungssäule bei der WM in Albstadt gewesen wären. Und auch bei den Sponsoren war mit Fortdauer der Krise Zurückhaltung zu spüren. Es lief wohl schon auf eine Lücke im Budget hinaus.

Nichtsdestotrotz versucht die UCI zu retten, was zu retten ist und spricht mit einem potenziellen Ersatz-Veranstalter. Bis Mitte Mai soll klar sein, ob es eine Ersatz-WM geben wird.