Mit den Bürgern Ziele setzen

Martin Wendel

Von Martin Wendel

Fr, 15. April 2016

Endingen

Stadt Endingen will ein Gemeindeentwicklungskonzept erarbeiten / Bürgerbeteiligung als Vorgabe des Landes.

ENDINGEN. Die Stadt Endingen will gemeinsam mit ihren Bürgern ein Gemeindeentwicklungskonzept erarbeiten – nicht nur für die Kernstadt, sondern auch für die drei Winzerdörfer. Der Antrieb ist derselbe wie in anderen Gemeinden, die solche Konzepte entwickeln: Ohne einen Zukunftsplan, der mit den Bürgern entworfen wurde, gibt es vom Land keine Zuschüsse aus Förderprogrammen mehr. Der Gemeinderat beschloss am Mittwoch bei drei Gegenstimmen, einen Zuschussantrag für das Konzept zu stellen.

Das letzte Sanierungsgebiet der Stadt läuft voraussichtlich 2017 aus. Um in städtebauliche Förderprogramme aufgenommen zu werden, ist künftig die Vorlage eines Gemeindeentwicklungskonzepts erforderlich. Konzentrierte sich die Stadtsanierung bislang auf die Kernstadt, so strebt man jetzt ein Entwicklungskonzept für die Gesamtstadt an.

Den Einstieg soll das Förderprogramm "Flächen gewinnen durch Innenentwicklung" bringen. Auf diesem Weg hofft die Stadt, das Konzept mit 50 Prozent bezuschusst zu bekommen. Immerhin rechnet sie mit Gesamtkosten von rund 100 000 Euro. Partner und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ