Interview

Wie erkennt man K.o-Tropfen?

Sophia Hesser

Von Sophia Hesser

Do, 20. Februar 2014 um 00:00 Uhr

Südwest

Der Freiburger Chemiker Volker Auwärter sagt, was K.o.-Tropfen im Körper auslösen – und warum sie so leicht zu erhalten sind.

Sie werden heimlich verabreicht und ihre Wirkung kann heftig sein: Gerade in der Fastnachtszeit warnen Polizei, Gaststätten und Verbände vor K.o.-Tropfen. Der Chemiker Volker Auwärter beschäftigt sich mit neuen Drogen in der Rechtsmedizin der Uniklinik Freiburg. Im Interview mit Sophia Hesser sagt er, welche Wirkung K.o.-Tropfen haben, woher sie stammen und wie sie schmecken.

BZ: Herr Auwärter, wo und warum werden K.o.-Mittel häufig eingesetzt?

Volker Auwärter: K.o.-Mittel werden vor allem dort eingesetzt, wo Alkohol konsumiert wird. Die Wirkung von Alkohol wird durch sie verstärkt. Menschen werden so zusätzlich enthemmt und gefügig gemacht. Schon in kleinen Mengen haben die Mittel stark enthemmende Effekte. Schwere Ausfälle treten bei Anwendung in der Öffentlichkeit allerdings selten auf, da sonst im Umfeld zu schnell der Verdacht auf K.o.-Mittel aufkommen und der Notarzt dastehen würde.
Hintergrund: Was sind K.o.-Tropfen?

BZ: Was richten K.o.-Mittel genau im Körper ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ