US-Wahlkampf

Er konnte keine bessere Wahl treffen

Klaus-Dieter Nussbaum

Von Klaus-Dieter Nussbaum (Denzlingen)

Di, 08. September 2020

Leserbriefe

Zu: "Tode der Verzweiflung", Beitrag von Frank Herrmann (Politik, 14. August)
Joe Biden als Kandidat der Demokraten für das Amt des US-Präsidenten konnte keine bessere Wahl treffen als die der Kamala Harris. Die kalifornische Justizministerin hat schon in der Vergangenheit gezeigt, dass sie eine Frau ist, die mit beiden Beinen auf dem Boden steht und in der Lage ist, die Spannungen zwischen weißen und farbigen Amerikanern zu meistern.

Dass Donald Trump davon nicht begeistert ist, zeigen seine ungewöhnlich scharfen Attacken auf sie. Endlich dürfen die Amerikaner, egal welcher Zugehörigkeit, darauf hoffen, dass ihr Land wieder Ruhe und Frieden bekommt.

Ich wünsche es Joe Biden und Kamala Harris, dass sie den USA künftig wieder das verleihen, was dieser Staat und das Land einst waren: nämlich ein freiheitsliebendes und gerechtes Volk und Vorbild auch für andere Staaten in der Welt.
Klaus-Dieter Nussbaum, Denzlingen