Ferienverkürzung

Erholung ist für Kinder und Eltern jetzt wichtig

Janne Roth

Von Janne Roth (Freiburg)

Di, 23. März 2021

Leserbriefe

Zu: "Sollen die Schulferien verkürzt werden?" Pro von Franz Schmider und Contra von Manuela Müller (Kommentar & Analyse, 5. März)

Mit großem Interesse habe ich den Artikel zum Thema, ob die Sommerferien in Baden-Württemberg verkürzt werden sollen, gelesen. Ich bin ebenfalls Ihrer Meinung, Frau Müller, dass eine Verkürzung der Ferien keine gute Option ist. Mein Hauptargument gegen die Verkürzung der Sommerferien ist, dass in zwei bis drei Wochen zusätzlichen Unterrichts nur ein Bruchteil des nicht gelernten Stoffes vermittelt werden könnte und die Erholung der Kinder und ihrer Eltern gerade jetzt extrem wichtig ist. Auch die Lernmotivation der Schülerinnen und Schüler hat unter dem monatelangen Homeschooling stark gelitten. In den Ferien sollte deshalb für sie auch schulfrei sein.

Um die Wissenslücken zu schließen, bin ich für die (Wieder-)Einführung des neunjährigen Gymnasiums G9 als ein Corona-Aufholjahr. Aktuell läuft gerade wieder eine Petition für G9, aber viele Menschen bekommen wenig davon mit. Ich selbst bin betroffen, da zwei meiner Kinder auf einem G8-Gymnasium sind. So bekomme ich den hohen Leidensdruck durch das G8 – extreme Stofffülle, hoher Leistungsdruck, kaum Zeit und Raum für Hobbys et cetera – täglich hautnah mit. Viele Schülerinnen und Schüler wünschen sich G9 und ihre Eltern ebenfalls.

Janne Roth, Freiburg