Erklär's mir: Warum bringt der Hase die Eier?

kfb

Von kfb

Mi, 20. April 2011

Erklär's mir

Ostern ist ein christliches Fest, an dem die Auferstehung von Jesus gefeiert wird. Dass an diesem Fest verzierte Eier verschenkt werden, ist eine sehr alte Tradition. Weshalb sie versteckt werden, weiß allerdings niemand so genau. Das Eierverstecken war übrigens nicht immer die Aufgabe von Hasen. Bis zum 17. Jahrhundert brachten in Deutschland manchmal auch Kuckuck, Fuchs oder Vogel die Eier. Dass der Hase am Ende das Rennen machte, hat mehrere Gründe. Zum einen gelten sowohl der Hase, der im Jahr bis zu 20 Junge bekommt, als auch das Ei als Symbol der Fruchtbarkeit – das passt gut zum Frühling. Zum anderen verhält sich der Hase im Frühjahr oft so, als würde er etwas verstecken. Vor allem der Feldhase bleibt bei Gefahr lange in seiner Mulde und hoppelt erst in letzter Sekunde davon. Deshalb hat man ihn wohl als Oster-Tier ausgesucht.