Erklär's mir: Was macht Menschen dick?

Ines Alender

Von Ines Alender

Do, 06. November 2014

Erklär's mir

In Deutschland gibt es immer mehr dicke Menschen. Manche Menschen werden dick, weil sie krank sind. Die meisten wiegen aber zu viel, weil sie zu viel und zu ungesund essen und sich zu wenig bewegen. Entscheidend ist vor allem, wie viel man über den Tag verteilt isst. Vor allem viele kleine Naschereien wie Süßigkeiten, Kuchen oder Chips machen dick. Es gibt auch Getränke, die sehr ungesund sind. Zum Beispiel Cola oder Fanta. Darin ist nämlich sehr viel Zucker erhalten. Viel gesünder als Cola und Chips sind Obst, Gemüse und Wasser. Immer mehr Menschen sitzen außerdem den ganzen Tag am Schreibtisch und bewegen sich kaum. Dann verbraucht der Körper wenig Kalorien – deshalb macht auch das dick. Treibt man regelmäßig Sport, isst nicht zu viel und nascht lieber einen Apfel statt Schokolade, wird man in der Regel nicht dick. Das ist deshalb besser, weil Dicksein ungesund ist. Dicke Menschen werden öfter krank, zum Beispiel haben sie öfter einen Herzinfarkt als Schlanke.