Aufklärung bei Kindesmissbrauch

Ermittler fordern ausgeweitete Vorratsdatenspeicherung

Christian Rath

Von Christian Rath

Fr, 13. April 2018 um 08:00 Uhr

Südwest

BZ-Plus Die Polizei hat beim sexuellen Missbrauch von Kindern eine hohe Aufklärungsquote. Schwierigkeiten haben die Ermittler aber, wenn Kinderpornographie im Internet verbreitet wird.

Pro Jahr werden der Polizei rund 12 .00 Fälle von Kindesmissbrauch gemeldet, sagte Markus Koths vom Bundeskriminalamt (BKA) dem ZDF. Die Aufklärungsquote betrage "über 80 Prozent", die Polizei arbeite hier "sehr erfolgreich". Die bundesweite Aufklärungsquote für alle angezeigten Delikte beträgt 54 Prozent. Wenn es um Kindesmissbrauch geht, wartet die Polizei aber nicht nur auf Strafanzeigen, stellt Koths klar, der die BKA-Cybercrime-Gruppe leitet.

Mit speziellen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ