Neue Koalition

Erstmals ist in Israel die arabische Minderheit an der Regierung beteiligt

Sara Lemel

Von Sara Lemel (dpa)

Do, 03. Juni 2021 um 20:21 Uhr

Ausland

BZ-Plus Fast alle gegen "Bibi": Eine breit gefächerte Koalition möchte Geschichte schreiben in Israel: Hauptsache, der Langzeitregierungschef Netanjahu muss gehen.

Ein ultrarechter Parteivorsitzender sitzt in Israel mit einem arabischen Politiker lächelnd an einem Tisch. Naftali Bennett von der Jamina-Partei und Mansur Abbas von der konservativ-islamischen Raam-Partei haben gemeinsam mit sechs weiteren Parteien ein Koalitionsbündnis unterzeichnet. Die Szene hätte man bis vor kurzem noch ins Reich der Fabel verwiesen.
Doch Jair Lapid von der moderaten Zukunftspartei ist es nach ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung