Es fehlt die Entschlossenheit

Wolfgang Künstle

Von Wolfgang Künstle

Mo, 27. Januar 2020

Oberliga BaWü

TuS Schutterwald unterliegt im südbadischen Oberliga-Derby.

BADEN-BADEN (wk). Es war einer dieser Tage, die der Handball-Oberligist TuS Schutterwald eigentlich nicht braucht. Er unterlag am Samstag beim TVS Baden-Baden mit 29:33 (14:17).

Ein verworfener Siebenmeter im ersten Spielabschnitt, zwei ebensolche Tempogegenstöße und Michael Herzog, der von der Außenposition zweimal nur das Aluminium trifft. Und wenn es nicht läuft, ist klar, dass die Unparteiischen nach Ansicht von Trainer Nico Baumann das eine oder andere Mal auch gerne anders hätten entscheiden können. Diese waren mit 9:6 ausgesprochen Strafen großzügig im Verteilen von Zwangspausen und gerade hier lag eines der entscheidenden Mankos der Schutterwälder: "Uns hat in manchen Situationen die Entschlossenheit gefehlt und wir haben aus den vielen Überzahlsituationen nichts gemacht", sagt Baumann enttäuscht. Spielerisch hat er seine Sieben als gleichwertigen Gegner betrachtet, der jedoch seine Chancen nicht nutzte. Zwei Zeitstrafen gegen sich und ein verwandelter Siebenmeter mit dem Pausenpfiff brachte die Sandweierer mit 17:14 in Führung. Noch in doppelter Unterzahl stand es nach Wiederanpfiff schnell 20:14. "Diesen sechs Toren sind wir immer hinterhergerannt", sagt Baumann. Beim 27:20 drohte es ein ganz bitterer Abend für die Schutterwälder zu werden und es nötig Respekt ab, dass sie unverdrossen dranblieben und das Resultat tatsächlich erträglicher gestalten konnten. Was den Schutterwäldern am Ende blieb, war die Erkenntnis, mit einem Spitzenteam mithalten zu können – wenn der Spieltag nicht allzu schwarz ausfällt.

TuS Schutterwald: Herrmann, Dold; Doll, Bachmann 2, Huck, Langenbacher, Vornholt 4, Körkel 2, Zipf 3, Baumann 7/1, Herzog, Seigel, Harter 7/2. Spiel-Film: 3:1, 4:3, 6:3 (12.), 7:6, 10:8, 12:9 (23.), 13:10, 14:13, 15:14, 17:14 – 20:14, 21:17, 24:19 (42.), 27:20, 29:23, 29:26 (53.), 31:26, 32:28, 33:29. Rot: Völker (TVS, 58./dritte Zeitstrafe). Zuschauer: 800.