"Es muss mehr möglich sein"

Verena Wehrle

Von Verena Wehrle

Fr, 20. März 2015

Todtnau

Rund 50 Eltern, Lehrer und fast alle Gemeinderäte kamen zu einem Gespräch über den Umbau der Gemeinschaftsschule.

TODTNAU. Elternvertreter der Gemeinschaftsschule (GS) am Standort Todtnau luden am Mittwochabend zu einem Treffen mit Stadt und Gemeinderat ein. Sie wollten ihre Bedenken zu den geplanten Umbauarbeiten an der Schule äußern. Rund 50 Eltern, zahlreiche Lehrer und fast der komplette Gemeinderat sowie Schulamtsdirektor Helmut Rüdlin waren anwesend.

Die Eltern hatten ganz bewusst mit Betriebswirtin Sonja Saad und Architekt Albrecht Müller vom Mediation-Netzwerk Freiburg zwei neutrale Moderatoren für diesen Abend engagiert. Sie nahmen die Luft aus den Aggressionen, sorgten für einen geordneten Ablauf. "Es darf nicht um gegenseitige Schuldzuweisungen und persönliche Belange gehen, wir müssen einen Konsens finden, damit die Gemeinschaftsschule zum Erfolg wird", so Gisela Hilbrecht vom Elternbeirat. Als die Erwartungen an den Abend abgefragt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ