Alles hören, sehen und dann erzählen

Olaf Michel

Von Olaf Michel

Mo, 11. Februar 2019

Ettenheim

Gelruewe-Ritter glossieren das Münchweier Dorfgeschehen.

ETTENHEIM-MÜNCHWEIER. ’S isch endlich wieder Fasentszitt im Gelrueweland. Beim traditionellen Brauchtumsabend der Narrenzunft am Samstagabend wurden bislang geheimgehaltene Geschehnisse im Dorf an die Öffentlichkeit gezerrt, die Tücken von Münchweier 4.0 aufgezeigt – sofern das schnelle Internet funktioniert – und mächtig viel auf der Gelruewe-Bühne getanzt. Erstmals durchs vierstündige Programm im proppenvollen Saal führte Florian Tränkle.

Traditionell ist derweil der Einmarsch der Narren: Voran die Guggenmusik Dorfschlurbis, bahnte sich der Narrenrat den Weg durch das närrische Volk, darunter mit Bürgermeister Bruno Metz und Ortsvorsteherin Charlotte Götz wie gewohnt die lokale Politprominenz. Ob in der Halle deshalb jeder Stuhl besetzt war, weil die SWEG inzwischen regelmäßig und sogar stündlich das Gelrueweland ansteure, ließ Zunftmeister Harald Sutterer offen. Etwas ernster – aber nur kurze Zeit – war der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ