Eine Eisprinzessin einmal anders

Hannah Fedricks Zelaya

Von Hannah Fedricks Zelaya

Sa, 17. Dezember 2016

Ettenheim

BLICK IN DEN PARK: Anastasiia Manoilo arbeitet seit drei Jahren als Künstlerin im Europa-Park und hat jetzt einen Preis erhalten.

RUST. Bei der Winterpressekonferenz des Europa-Parks wurde in diesem Jahr einer Künstlerin besondere Aufmerksamkeit geschenkt: Anastasiia Manoilo arbeitet seit drei Jahren im Park und wurde mit dem Brass-Ring-Award als bester Künstlerin in einem Freizeitpark weltweit ausgezeichnet.

Sie fegt über das Eis, springt von der Eisfläche in die Zuschauerränge. Hier wackelt sie mit ihrem voluminösen Hintern, zieht die Kittelschürze zurecht und kokett die schwarz nachgezogenen Augenbrauen hoch. Ihr großzügig mit Lippenstift bemalter Mund verteilt Luftküsse, die Lockenwickler sitzen bombenfest. Die Augen der Zuschauer kleben auf dem Hausmütterchen. Anastasiia Manoilo spielt in der neuen Eisshow des Europa-Parks die unfreiwillig komische Hausfrau mit ausgestopftem Hintern und Staubwedel in der Hand.

Eine Stunde zuvor sitzt sie an einer Bar des Europa-Parks, nur wenige Meter vom Eiszelt entfernt, ihrem Arbeitsplatz. Anastasiia Manoilo ist alles andere als dick oder clownig. Der Unterschied zwischen der Person auf dem Eis und der an der Bar ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ