Mehr Geld für Brennpunktschulen?

Roland Muschel

Von Roland Muschel

Fr, 22. März 2019

Südwest

Um die Gesellschaft zusammenzuhalten, empfehlen Experten der Landesregierung eine bessere finanzielle Ausstattung.

STUTTGART. Um die Gesellschaft trotz rasanter Veränderungen durch Migration, Globalisierung oder Digitalisierung zusammenzuhalten, empfehlen Experten der Landesregierung, mehr Geld in Bildung, aber auch in die Stärkung der Sicherheit zu investieren. Das geht aus dem Abschlussbericht der von der Baden-Württemberg-Stiftung und dem Zentrum Liberale Moderne eingesetzten Kommission "Sicherheit im Wandel" hervor, der an diesem Freitag vorgestellt wird.

Präsentieren werden den Bericht Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), Kommissionsleiter Ralf Fücks und der Geschäftsführer der BW-Stiftung, Christoph Dahl. Dabei gibt die Kommission dem Land zahlreiche Hausaufgaben auf den Weg. Der 100 Seiten starke Abschlussbericht liegt der Badischen Zeitung vor.

Als ein zentrales Element, um der wachsenden Verunsicherung und dem Aufstieg populistischer Parteien zu begegnen, sehen die Experten zum Beispiel die Stärkung von Bildung und Weiterbildung. Konkret empfiehlt der Bericht der Politik eine "verbesserte Mittelzuweisung" an Kindergärten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ