Stabilität verloren

dpa

Von dpa

Mo, 11. Februar 2019

1. Bundesliga

In Dortmund versucht man, trotz des verschenkten Sieges gegen Hoffenheim, die Ruhe zu bewahren.

DORTMUND (dpa). Auch ohne den erkrankten Trainer Lucien Favre lief für Borussia Dortmund zunächst alles nach Plan. Doch in den letzten 15 Minuten brachte sich der BVB beim 3:3 gegen Hoffenheim auf leichtfertige Weise um den Lohn. Das macht wenig Mut für die Reise zum Champions-League-Duell mit Tottenham.

Lange Zeit gab es jede Menge berauschenden Zauberfußball, doch am Ende jede Menge Frust. Noch weit nach dem Abpfiff einer denkwürdigen Partie trauerten die Profis von Tabellenführer Borussia Dortmund der vertanen Chance nach, einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Meistertitel zu tun. "Das ist ein sehr, sehr bitterer Ausgang", klagte Angreifer Mario Götze im Anschluss an das 3:3 (2:0) gegen 1899 Hoffenheim, "das sollte uns nach einer 3:0-Führung zu Hause nicht passieren."

Ohne die Regie des an einem grippalen Infekt erkrankten Trainers Lucien Favre, der aus dem heimischen Krankenzimmer per ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ