VfL steigt auf, KSC hält Kurs

dpa

Von dpa

Di, 23. April 2019

3. Bundesliga

Osnabrück wieder in Liga zwei, Karlsruhe ist nahe dran.

OSNABRÜCK/KARLSRUHE (dpa). Die Aufstiegsfeier des VfL Osnabrück war genauso bemerkenswert wie der Aufstieg an sich. Denn nachdem die Rückkehr in die zweite Fußball-Bundesliga schon am fünftletzten Drittliga-Spieltag mit dem 2:0 vor beinahe 19 000 Zuschauern gegen den VfR Aalen perfekt gemacht wurde, bewegten sich Spieler und Fans gemeinsam vom Stadion bis zum Rathaus der Stadt – zu Fuß oder im Linienbus. "Wir werden nächstes Jahr Vollgas geben, damit wir auch ’ne ganz geile Rolle in der zweiten Liga spielen", brüllte Trainer Daniel Thioune via Megafon Richtung Anhänger.

Die Bedeutung des 3 :1 gegen den SV Meppen im Aufstiegskampf der dritten Liga konnte Christoph Kobald sofort einordnen. "Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns", sagte der Österreicher nach dem Erfolg am Samstag. Weil der bislang härteste Verfolger SV Wehen Wiesbaden erneut patzte (1:3 in Jena), vergrößerte sich der Wert des Heim-Dreiers für den KSC sogar noch, der nun drei Punkte Vorsprung und die bessere Tordifferenz auf den neuen drittplatzierten Halleschen FC hat. Nach seinem Premierentor in einem Pflichtspiel für den KSC hatte Kobald dagegen Schwierigkeiten mit der Orientierung. "Nach dem Tor habe ich überlegt, wo muss ich hin", räumte der 21-jährige Wiener ein, fand dann aber schnell die korrekte Jubelrichtung zum eigenen Anhang, der wegen des Stadionumbaus jetzt hinter dem Tor steht.