Hölzlebrucks erster Rückschlag

Dominic Bachmann

Von Dominic Bachmann

Mo, 09. September 2019

Bezirksliga Schwarzwald

Aufsteiger Grafenhausen feiert gegen Bräunlingen den ersten Saisonsieg / Bonndorf holt in Aasen den ersten Zähler.

TITISEE-NEUSTADT. Der Schwung der Auftaktsiege verpuffte im Dauerregen: Das Team des Hochschwarzwälder Bezirksligisten SV Hölzlebruck unterlag in Pfaffenweiler mit 0:3 und machte den FCP damit zum Tabellenführer. Aufsteiger Grafenhausen gelang bei Sonntags- Sauwetter im Heimspiel gegen Bräunlingen mit Leidenschaft und 3:2-Toren der erste Saisonsieg. Der TuS Bonndorf ergatterte mit einem 2:2 in Aasen den ersten Zähler in der neuen Spielzeit.

SV Geisingen – DJK Villingen 1:2 (0:1). Den Gastgebern gehörte zwar spielerisch der erste Durchgang, doch Villingen erwies sich als das reifere Team und nutzte den ersten gefährlichen Angriff prompt zur Führung. Direkt nach Wiederbeginn kam Geisingen dann zum verdienten Ausgleich (50.), der Jubel darüber währte jedoch nicht lange, denn die immer wieder per Konter gefährlichen Gäste gingen erneut in Führung und brachten diese gegen neun Geisinger über die Zeit.
Tore: 0:1 Beha (35.), 1:1 Indlekofer (50.), 1:2 Käfer (61.). SR: Morat (Bad Dürrheim). Z: 100. GR: Geisingen (70./86.).

FC Königsfeld – FC Hochemmingen 1:1 (0:0). Trotz heftigem Regen zeigten beide Mannschaften ein tolles Spiel, das über weite Strecken der ersten Halbzeit ausgeglichen verlief. Dem FCH gelang der zwischenzeitliche Führungstreffer, doch die bis zum Schluss kämpfenden Königsfelder belohnten sich für ihre Leistung spät mit dem Ausgleich.Tore: 0:1 Effinger (69.), 1:1 Fehrenbach (90.+2). SR: Bormann (Hüfingen). Z: 120.

FC Pfaffenweiler – SV Hölzlebruck 3:0 (2:0). Für die Hölzlebrucker gab es in der Fremde nichts zu holen, das machte Pfaffenweiler den Gästen früh unmissverständlich klar. Zu konzentriert und engagiert traten die Hausherren auf, sodass Marco Reitze bereits nach neun Minuten das 1:0 erzielte. In der Folge blieb der FCP das bessere Team und verdiente sich die 2:0-Pausenführung redlich. Hölzlebrucks Trainer Tobias Urban stellte in der Pause um und wechselte zudem, doch die Umstellungen brachten nicht den erhofften Erfolg, denn stattdessen kamen die defensiv stabil stehenden Pfaffenweilerer zum 3:0 (68.). Tore: 1:0 Reitze (9.), 2:0 Pantel (20.), 3:0 Henseleit (68.). SR: Matosevic (Schwenningen). Z: 160.

SV Aasen – TuS Bonndorf 2:2 (0:1). Die Bonndorfer begannen stark. Ball und Gegner wurden geschickt laufen gelassen und so war die Pausenführung, für die Lukas Weishaar gesorgt hatte, hoch verdient. Aufsteiger Aasen hatte zwar durchaus ebenfalls Abschlüsse, aber kaum Ballbesitz. Nach dem Seitenwechsel änderte sich an diesem Bild zunächst nichts. Die Bonndorfer diktierten das Spiel, gerieten aber nach einer Stunde wegen wiederholten groben Foulspiels in Unterzahl. Da die Gäste zehn Minuten später das zweite Tor erzielten, sahen sie dennoch wie die sicheren Sieger aus. Dann aber kam Aasen noch einmal auf und sicherte sich in der Schlussphase binnen fünf Minuten den glücklichen Punktgewinn. Tore: 0:1 Weishaar (19.), 0:2 Wassmer (70.), 1:1 Sharro (80.), 2:2 Dawe (85.). SR: Gäng (Klettgau). Z: 180. GR: TuS (60.).

SV Obereschach – FC Dauchingen 5:4 (2:3). Ein verrücktes Lokalderby mit insgesamt neun Toren wurde den Zuschauern geboten. Bereits nach zwei Minuten stand es 1:1 und in diesem Takt ging es weiter. In der zweiten Hälfte schaffte es Obereschach jedoch, das Spiel zu kontrollieren und durch drei Tore zu drehen, Dauchingen kam in der Nachspielzeit nur noch zum Anschlusstreffer. Tore: 1:0 Duffner (1.), 1:1 Geiger (2.), 2:1 Armbruster (7.), 2:2 Steinbach (21.), 2:3 Herner (35.), 3:3 Schreiner (50./FE), 4:3 Armbruster (66.), 5:3 Armbruster (90.+1), 5:4 Eigentor (90.+3). Z: 140.

SV Grafenhausen – FC Bräunlingen 3:2 (1:0). Trotz der widrigen Wetterbedingungen entwickelte sich früh eine packende Begegnung. Beide Teams spielten munter nach vorne, so dass es auf beiden Seiten etliche Torraumszenen zu sehen gab. Effizienter erwies sich dabei der SVG, der durch Silvan Aselmann (39.) noch vor der Pause in Führung ging. Da Felix Gatti nach knapp einer Stunde für das 2:0 sorgte und Grafenhausen nun mehr Spielanteile für sich verzeichnen konnte, sahen die Gastgeber wie der klare Sieger aus. Doch Bräunlingen kam per Elfmeter zum Anschluss und gestaltete die Partie offen, ehe Florian Haselbacher mit dem 3:1 für die Entscheidung sorgte (84.). Kurz nach dem erneuten Anschlusstreffer war Schluss. Tore: 1:0 Aselmann (39.), 2:0 Gatti (58.), 2:1 Emminger (66./FE), 3:1 Haselbacher (84.), 3:2 Emminger (90.+1). SR: Fleig (Brigachtal). Z: 110.

FV Marbach – DJK Donaueschingen II 2:2 (1:1). Die DJK begann gut und hatte früh die besseren Chancen, so kam die Gästeführung auch wenig überraschend, danach entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit, die Marbachs Ausgleich (36.) und Platzverweis (44.) sah. In Überzahl hatte Donaueschingen zwar mehr Spielanteile nutzte diese aber lediglich zu einem Treffer und so kam Marbach noch zum 2:2 (89.). Tore: 0:1 Fürderer (20.), 1:1 Mauch (36.), 1:2 Szabo (75.), 2:2 Ehmann (89.). SR: Morales (Gutach). Z: 110. GR: Marbach (44.).

FV Tennenbronn – SG Riedböhringen/Fützen 1:4 (0:1). Philipp Gleichauf machte mit seinen Treffern zwei und alles klar und sorgte auf dem legendären Tennenbronner Schächle für eine Schockstarrre des SVT. Tore: 0:1 Gleichauf (37.), 1:1 Hilser (52.), 1:2 Bodenseh (60.), 1:3 Gleichauf (80.), 1:4 Gleichauf (82.). SR: Stampf (Denzlingen). Z: 200.