SPORTVORSCHAU

kem,mo,bz,pec

Von Daniel Kempf, Martin Oswald, BZ-Redaktion & Peter Cleiß

Fr, 04. Oktober 2019

Landesliga Staffel 1

FUSSBALL LANDESLIGA

Den Auftakt vergessen

SV Sinzheim – SC Offenburg, Samstag, 14 Uhr (kem). Der SCO hofft, dass mit dem 7:2-Sieg am vergangenen Wochenende der Knoten geplatzt ist. Ab sofort soll das Trainerteam mit Jürgen Wippich und Sergej Herter das Ziel Klassenerhalt so schnell wie möglich erreichen. Einen guten Schritt in diese Richtung könnte der SCO mit einem Sieg beim direkten Konkurrenten in Sinzheim machen. Nach dem desaströsen Saisonstart, wäre ein weiterer Erfolg des SCO wichtig für die Moral. Trainer Jürgen Wippich sagt: "Den Auftakt gilt es komplett vergessen zu machen. Wir müssen uns auf unsere Stärken berufen, was eine mannschaftliche Geschlossenheit ist. Wenn wir diesen Teamgeist im Spiel abrufen, dann wird es schwer sein uns zu schlagen. Gegen Loffenau haben wir eindrucksvoll den Anfang gemacht und dies gilt es fortzuführen."

Zurück in die Spur finden

FSV Altdorf – FV Ottersweier, Sonntag, 15 Uhr (mo). Der FSV durchlebt derzeit ungemütliche Zeiten. Nach sieben Spielen steht ein Punkt auf dem Habenkonto. Logisch dass die rote Laterne in Altdorf leuchtet. Es sind einige Faktoren, die für die derzeit schlechte Bilanz sorgen. "Die Quantität an Spielern ist da, leider fehlen die spielprägenden Figuren aus der vergangenen Saison", so Christoph Oswald. Licht am Ende des Tunnels gibt es noch nicht – obwohl gegen den Aufsteiger Ottersweier vermutlich Felix Pietrock zur Verfügung steht. Gegen Elchesheim hat sich Marius Haas vermutlich eine langwierige Muskelverletzung zugezogen. Beim kommenden Gegner sieht es da schon besser aus. Ottersweier hat sechs Punkte mehr als der FSV. Für diesen geht es vor allem darum, zurück in die Spur zu finden.

Auswärts trainiert

TSV Loffenau – FV Langenwinkel, Sonntag, 15 Uhr (uws). Der ehrgeizige FVL hat sich einen Auswärtssieg beim Tabellen-14. auf die Fahnen geschrieben – der eigenen Ansprüche wegen, aber auch aufgrund der Tatsache, dass den Loffenauern bisher lediglich ein Sieg in sieben Partien gelang. Zuletzt bezogen sie eine 2:7-Klatsche gegen den bis dahin punktlosen SC Offenburg. FVL-Sportvorstand Anton Dahinten sagt: "Wir haben eine abwechslungsreiche Trainingswoche hinter uns, da wir aufgrund der Wetterverhältnisse nicht in Langenwinkel trainieren konnten. Trotz allem glaube ich an die Mannschaft. Es ist schwierig, gegen defensive eingestellte Mannschaften zu spielen, aber wir lernen auch in diesem Punkt taktisch weiter."

FUSSBALL LIGUE 1

Ziel einstelliger Platz

FCO Dijon – Racing Straßburg, Samstag, 20 Uhr (pec). Racing strebt mit einem Erfolg in Dijon den Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz an. Bis zum Spiel in Reims musste sich Dijon vor allem mit einer ungewöhnlichen Flaute seiner Sturmreihe abfinden, doch dort gelang der erste Sieg. Die Bleus aus Straßburg wollen in Dijon nun nachlegen. Da Kevin Zohi, Youssouf Fofana und Anthony Caci noch immer ausfallen, wird Trainer Thierry Laurey weitgehend den selben Spielern vertrauen, die zuletzt gegen Montpellier dabei waren.