KREISLIGA A SÜD

Joachim Schwende

Von Joachim Schwende

Mo, 11. November 2019

Kreisliga Ortenau

SV Grafenhausen – SC Orschweier 0:1 (0:0). Einen glücklichen Derbysieg feiert der SCO, begegneten sich doch zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Die Zuschauer sahen von Beginn an eine spannendes und abwechslungsreiches Spiel, in dem es dem Favorit aus Orschweier nicht gelang, Ruhe ins Spiel zu bringen. Der SVG setzte Nadelstiche, konnte seine Chancen aber nicht verwerten. Jakob Schmidt entschied die Partie.
Tor: 0:1 Schmidt (75.).
SV Oberweier – SV Mühlenbach 0:1 (0:0). Der SVO rutscht weiter in Richtung Abstiegszone. Dabei wäre mehr drin gewesen, denn eine Punkteteilung hätte eher den Leistungen entsprochen. Insgesamt war es in beiden Hälften eine eher chancenarme Begegnung. Nach der Pause suchten beide Mannschaften die Führung, ehe Brucker in der Schlussphase der glückliche Siegtreffer gelang.
Tor: 0:1 Brucker (83.). Rot: Vollmer (SVM/75.). Gelb-Rot: Lehmann (SVO/61.).
SG Nonnenweier/Allmannsweier – SV Schapbach 2:1 (0:1). Lange sah es so aus, als könne der SV Schapbach seine erfolgreiche Serie fortsetzend, denn Torjäger Julian Krauth brachte den SVS nach 21 Minuten in Führung. Die Elf von Sebastian Blum fand nur schwer ins Spiel und musste mit einem Rückstand in die Pause. Nach Wiederanpfiff kam die SG langsam ins Rollen, glich zunächst durch Dietrich aus, ehe Zuska zum Sieg traf.
Tore: 0:1 Krauth (21.), 1:1 Dietrich (74.), 2:1 Zuska (83.).
SG Dörlinbach/Schweighausen – SV Hausach 1:2 (1:2). Weil die SG nicht an die zuletzt überzeugenden Leistungen anknüpfte, stand sie letztlich ohne Punkte da. In einer Partie mit wenigen Torgelegenheiten verteidigten die Gäste aggressiv und nutzten durch Carlo Welle die erste Chance zur Führung. Ein Strafstoß brachte die SG zwar wieder zurück, doch nur elf Minuten später glückte den Gästen das 1:2.
Tore: 0:1 C. Welle (6.), 1:1 Geiger (29./FE), 1:2 Wille (40.). Gelb-Rot: F. Franke (SVH/85.).
VfR Hornberg – FV Ettenheim 1:8 (1:4). Unterirdisch, so lautete das Fazit der VfR-Verantwortlichen nach dem schwachen Auftritt gegen Ettenheim. Nichts lief beim VfR zusammen, die Defensive wurde immer wieder vom FVE ausgehebelt.So führten die Gäste zur Pause bereits mit 4:1, beim VfR war nur noch Schadensbegrenzung angesagt. Allerdings hielten sich die VfR-Akteure weiterhin nicht an die Vorgaben, die Ettenheimer trafen weiter.
Tore: 0:1 Weber (2.), 0:2, 0:3 Schwanz (13./17.), 0:4 Mühlhaus (37.), 1:4 Lehmann (48.), 1:5 Mühlhaus (61.), 1:6 Schwanz (76.), 1:7, 1:8 Rothweiler (81./88.).

FC Kirnbach – SV Rust II abgesagt
Der SV Rust verzichtet wegen Personalmangel.