Löffinger Debakel

dzä, jb

Von Dietmar Zschäbitz & Johannes Bachmann

Fr, 24. Mai 2019

Landesliga Staffel 3

FC Bad Dürrheim führt die Bärmann-Elf phasenweise vor und gewinnt souverän mit 6:0-Toren.

FUSSBALL-LANDESLIGA (dzä/jb). Es war eine Klatsche, die Löffingens Fußballer an diesem sonnenüberstrahlten Donnerstagabend wie ein Bündel Blitze aus heiterem Himmel traf. Harmlos und hilflos wirkte die Elf von FCL-Trainer Uli Bärmann, die in der Salinenstadt ein Debakel erlebte und sich den angriffslustigen Bad Dürrheimern mit 0:6-Toren geschlagen geben musste.

FC Bad Dürrheim – FC Löffingen 6:0 (5:0).Die Partie begann sehr einseitig. Von Löffingen kam offensiv nahezu nichts. Anders die Kurstädter, die gleich im vierten Gang starteten. Nach Vorlage von Hendrik Berg hatte Gianvito Romeo (8.) aus kurzer Distanz keine Mühe, zum 1:0 zu vollenden. Durch diesen frühen Treffer motiviert wollten die Bad Dürrheimer schnell nachlegen und spielten ausschließlich nach vorne. Eine Hereingabe von der linken Seite nutzte Kresemir Vidovic nach einer Viertelstunde zum 2:0. Drei Minuten später traf auch Alexander German, dessen Treffer zum 3:0 diesmal über die rechte Seite vorbereitet wurde. Erst nach 22 Minuten erspielten sich die Löffinger so etwas wie eine Halbchance. Die Bad Dürrheime steckten hingegen auch die frühe Verletzung von Alexander German (26.) gut weg.

Bis zum 4:0 dauerte es nur weitere drei Minuten. Diesmal stand Felix Schaplewski in der Mitte völlig frei und verwandelte eine perfekte Vorlage nahezu ungestört. Ähnlich fiel das 5:0 in Minute 41. Mit einem flachen Schuss trug sich Julian Kaiser in die Torschützenliste ein. Die Löffinger enttäuschten auf ganzer Linie. Bad Dürrheims Schlussmann Moritz Karcher musste nur bei einem Eckball einmal eingreifen. Nach der Pause nahmen die Gastgeber etwas den Fuß vom Gaspedal. Der Löffinger Torjäger Benjamin Gaudig (51.) traf das Außennetz. Auf der anderen Seite schoss Kaiser (70.) völlig frei über den Querbalken. Von einem Löffinger Aufbäumen, von Wille und Kraft zur Wende war allerdings nichts zu spüren. In der Schlussphase fiel das 6:0: Kaiser wurde auf der rechten Seite steil geschickt und flankte in die Mitte, wo Romeo ohne Mühe zum Endstand einschob.

FC Bad Dürrheim: Karcher – Vidovic (83. Leichtle), Aschenbrenner, Schwer, Fischerkeller (80. Morat), Lenti, Kaiser, Schaplewski, Berg (73. Tramm), Romeo, German (26. Becker). FC Löffingen: Osek – Schwirtz, Fuß, Kaufmann, Zimoch, Schuler, Scherer, Kopp, Isele, Hoheisel, Gaudig. Tore: 1:0 Romeo (8.), 2:0 Vidovic (15.), 3:0 German (18.), 4:0 Schaplewski (33.), 5:0 Kaiser (41.), 6:0 Romeo (86.). SR: Gäng (Klettgau). Zuschauer: 100.