SPORT(VOR)SCHAU

Annemarie Zwick

Von Annemarie Zwick

Fr, 15. März 2019

Landesliga Staffel 3

FUSSBALL

Singen fordert die DJK

Landesliga. DJK Donaueschingen – FC Singen (Sonntag, 15 Uhr). Der Tabellenneunte, den neun Punkte von Spitzenreiter DJK trennen, schielt nach Informationen von Tim Heine noch auf den zweiten Platz. Mit einer Erfolgsserie sei das möglich, meint der DJK-Trainer, zumal der Verbandsliga-Absteiger in der Winterpause zwei Spieler mit höherklassiger Erfahrung verpflichtet hat. Die Donaueschinger sollen das Spiel so angehen wie zuletzt das Derby gegen Löffingen. Die ersten 15 Minuten jeder Halbzeit seien "richtig gut" gewesen, sagt Heine. Doch dass seine Mannschaft die 2:0-Pausenführung noch aus der Hand gegeben hat, schmeckt ihm überhaupt nicht. Der Löffinger Doppelschlag sei ein "Wirkungstreffer" gewesen, von dem sich die DJK nicht mehr erholte: "Danach war’s chaotisch." Selbst die Überzahl in der letzten Viertelstunde konnte der Tabellenführer nicht nutzen. Zehn Ecken, fünf Freistöße – "da kommt viel zu wenig", kritisiert Heine die Ausbeute. Die Kritikpunkte habe man "ausgiebig besprochen". Albicker ist wieder fit, der Einsatz von Schneider dagegen fraglich. Das "sehr gute Auswärtsspiel" in Singen gewann die DJK 4:1.

FC 08 II erwartet Konter

Landesliga. FC 08 Villingen II – SG Dettingen-Dingelsdorf (Samstag, 17.30 Uhr). "Der Schein trügt", sagt Marcel Yahyaijan angesichts des dürftigen Ergebnisses: Für den 1:0-Sieg seiner Villinger bei Schlusslicht Markdorf brauchte es ein Eigentor, außerdem vergab der FC einen Strafstoß. Doch in den ersten 30 Minuten habe seine Mannschaft "überragend gespielt" gegen einen erstarkten SC und sie sei konzentriert und fokussiert aufgetreten, lobt der FC-Trainer. Dettingen-Dingelsdorf sei ein sehr unbequemer Gegner, sein System eher auf Defensive und Konter ausgelegt: "Die werden lauern." Auf dem Kunstrasen im Friedengrund sollen die Nullachter "die Defensivreihen knacken".