"Jammern hilft nicht"

Holger Rohde

Von Holger Rohde

Fr, 30. August 2019

Oberliga BaWü

Oberliga-Schlusslicht FC 08 bei Angstgegner SV Linx.

VILLINGEN-SCHWENNINGEN (horo). SV Linx – FC 08 Villingen (Samstag, 15.30 Uhr). Vier Partien, kein Sieg. Die beiden südbadischen Rivalen zieren mit zwei mickrigen Pünktchen das Tabellenende der Fußball-Oberliga. Vergleiche dieser beiden Teams haben einen besonderen Reiz. In den vergangenen vier Jahren gab es in Pokal, Verbandsliga und Oberliga sechs Duelle. Dabei verloren die Nullachter am letzten Spieltag der vergangenen Saison im Mai mit 4:5 in Linx. Bitter sind die 08-Erinnerungen an die 1:2-Pokalfinal-Niederlage 2018. "Wir hatten uns am Mittwoch gegen Rielasingen natürlich mehr als nur ein 1:1 erhofft und wollten gewinnen. Jetzt gilt es nach vorne zu schauen und das nächste Spiel anzugehen. Jammern hilft uns nicht weiter", hadert 08-Trainer Jago Maric mit dem Saisonstart.

Unter Flutlicht war einmal mehr zu erkennen, wo es beim FC 08 hapert: Das 1:1 des Ex-Villingers Nedzad Plavci entsprang einer Standardsituation, fünf der acht Gegentore kassierte der FC 08 nach ruhenden Bällen. Und es fehlt ein Torjäger mit Kaltschnäuzigkeit. Der verletzte Benedikt Haibt war bei den jüngsten Heimspielen mit Treppensteigen auf die Haupttribüne beschäftigt. Daniel Wehrle weiß, um was es in Linx geht: "Wir müssen Fehler vermeiden und endlich punkten."